Vegan-basenreiche Ernährung und Gesundheit

Krebs, Herzinfarkt, Schlaganfall, Arthrose, Osteoporose, Nierensteine, Gicht, Diabetes.


Sie können vorbeugen!

Sie können erfolgreich etwas dagegen tun!


Lassen Sie sich bei mir informieren und beraten, um länger gesund zu bleiben oder unterstützend zu herkömmlichen medizinischen Therapien schneller wieder gesund und fit zu werden.

Einige aktuelle Zivilisationskrankheiten sind eng verbunden mit der modernen Ernährung:

  • Fast food
  • billige Nahrungsmittel
  • tierisches Eiweiß
  • Zucker
  • Weißmehl
  • Überzüchtung
  • Pestizide

Zur Vermehrung von Krebszellen braucht es u.a. Zucker, Weißmehl, tierisches Eiweiß. Wer diese Nahrungsmittel von seinem Speiseplan streicht, hat schon viel für seine Gesundheit getan. Kann man so Krebs verhindern? Es gibt Menschen, die das Bejahen. Einige wissenschaftliche Studien ("China Study" von T. Colin Campbell, "Eiweißspeicherkrankheiten" von Dr. med. Lothar Wendt, 1982) weisen darauf hin. Garantien gibt es keine.

 

Herzinfarkte und Schlaganfälle haben meist mehrere Ursachen. Die wichtigste Ursache: Ernährung mit viel tierischem Eiweiß (siehe "Eiweißspeicherkrankheiten" von Dr. med. Lothar Wendt, 1982). Wenn die Eiweißspeicher über Jahre mehr und mehr verstopfen, verstopfen sie auch wichtige Kapillare und können so innerhalb von 10-30 Jahren zu Herzinfarkten führen. Eine Ernährung ohne tierische Eiweiße ist nach Lothar Wendt hilfreich, um die Eiweißspeicher zu leeren und damit den Blutdurchfluss zu gewährleisten. Ein hoher Cholesterinspiegel und ein hoher Blutdruck haben auch die tiereiweißhaltige Ernährung als Ursache.

 

Arthrose hat als Ursache tierisches Eiweiß in der Nahrung.

 

Osteoporose wird durch Kuhmilch hervorgerufen/gefördert. Kuhmilch enthält viel Kalzium, stellt es allerdings nicht unseren Knochen zur Verfügung sondern entzieht ihnen Kalzium.

 

Bei der Entstehung von Nierensteinen und Gicht hat ein hoher Harnsäurespiegel einen großen Anteil. Harnsäure wird aus Purin gebildet, das wir im tierischem Eiweiß zu uns nehmen. 


Diabetes ist auch ursächlich eine Eiweißspeicherkrankheit.

 

"Das ist hier nicht üblich." Vegan-basenreiche Ernährung ist hier im Sauer- und Siegerland tatsächlich nicht üblich. Viele Erkenntnisse, die für eine basenreiche Ernährung sprechen, sind erst in den letzten 50 Jahren gewonnen worden. Neue Erkenntnisse stoßen bei den Profiteuren der alten Erkenntnisse bekanntermaßen auf Widerstände. Also dauert es oft sehr lange, manchmal Jahrhunderte, bis das Neue als anerkannt gilt (Bsp.: Ist die Erde eine Scheibe oder Kugel? Enthält Spinat tatsächlich sooo viel Eisen?).

 

"Was der Bauer nicht kennt, das (fr)isst er nicht" ist ein beliebtes Sprichwort für Traditionsbewußte. Was ist Ihnen wichtiger: Ihre Gesundheit oder die Ernährungstradition? (Denn andere Traditionen können beibehalten werden)

 

Jeder ist in der Lage, seine gewohnte Ernährungsweise auf "gesund" umzustellen, wenn er oder sie will. Genuß beim Essen und Sättigung lassen sich auch ohne tierische Produkte erreichen.

 

Meine Angebote für Sie zu diesen Themen

 

Beratung und/oder Coaching:

  • Welche Nahrungsmittel schaden bei meiner Krankheit?
  • Wie viel Umstellung ist für mich sinnvoll? Wie viel traue ich mir zu?
  • Zielbestimmung privat
  • Wie fange ich die Umstellung an?
  • Wie geht es weiter?
  • Welche Hilfen bekomme ich?

 

Vorträge und Gruppendiskussionen:

  • Einführung in die vegane Küche
  • Basenreiche Ernährung zur Krebsvorbeugung
  • Wieso ist die Zitrone nicht sauer? - Säure-Basenverhältnis in Körper und Ernährung
  • Vegane Ernährung zur Herzinfarktvorbeugung
  • Arthrosetherapie durch vegan-basische Ernährung

 

Vegane Kochevents:

  • 8 Kochkurse "Vegane Leckereien" jeweils mit anderen Rezepten
  • Die vegane Kochkursweihnachtsfeier
  • Der vegane Kochkursgeburtstag
  • Vegan-Catering von kleinen Veranstaltungen

 

 

Literatur:

  • L. Wendt: Die Eiweßspeicherkrankheiten. Felsburg Verlag (2005). ISBN3-7780-0780-x. 2. Auflage
  • L. Wendt: Das Krankheitssymptom der Arteriosklerose. Ärztezeitschrift für Naturheilverfahren 27: 137–164 (1986)
  • L. Wendt, Th.Wendt: Überfüllung des Eiweißspeichers kann Folgekrankheiten bewirken, natura-med 10: 455–460 (1990)
  • T. Colin Campbell: Diet, Life-Style, and Mortality in China: A Study of the Characteristics of 65 Chinese Counties. Oxford University Press (1990). ISBN 0801424534.
  • T. Colin Campbell (mit Thomas M. Campbell): The China Study: The Most Comprehensive Study of Nutrition Ever Conducted and the Startling Implications for Diet, Weight Loss and Long-Term Health. BenBella Books (2004). ISBN 1932100385.
  • T. Colin Campbell (mit Thomas M. Campbell): China Study: Die wissenschaftliche Begründung für eine vegane Ernährungsweise. Verlag Systemische Medizin (2011). ISBN 3864010012 (Übersetzerin: Maria Michalitsch).
  • E. K. Fisseler: Arthrose - der Weg zur Selbstheilung. Hans-Nietsch-Verlag

 

Monika Leuenberg Beratungen

 

 

Zielgruppengerechte Trainings

 

Ergebnisorientierte Beratungen

 

Effiziente Moderationen

 

Präzise Coachings

 

Monika Leuenberg Beratungen
 Dipl.- Psych. Monika Leuenberg

 Goerdelerweg 3
 57462 Olpe

Monika-Leuenberg@online.de
Tel.: 02761-6069943